Einführung in die positive Psychologie – Glückscoaching Stuttgart, Reutlingen, Tübingen

Einführung in die positive Psychologie – Glückscoaching in Stuttgart, Reutlingen, Tübingen. DIese Thema werde Ich in diesem Beitrag behandeln und zeigen das positive Psychologie nicht mit positiven Denken gleichgesetzt werden kann.

Einführung in die positive Psychologie

Glückscoaching Stuttgart, Reutlingen, Tübingen

Die positive Psychologie ist noch sehr jung in der Psychologie. Sie ist gut erforscht und für jeden Menschen sehr leicht anwendbar. Ausgangspunkt für die Entwicklung der positiven Psychologie war, dass die Psychologie sich hauptsächlich mit Leiden und Krankheit beschäftigt hat.

Wissenschaftler haben es sich zur Aufgabe gemacht, zu untersuchen, wie das Leben gut gelingen kann. Wie sich ein Mensch entfalten kann und wie man das Wohl von Menschen und Organisationen fördern kann.

Glück ist mehr als die Abwesenheit von Unglück.

Die große Stärke der positiven Psychologie ist, dass sie das Ergebnis zahlreicher Versuche und wissenschaftlicher Forschung ist. Sie bietet praxisnahe Interventionen, um Menschen zu helfen, ihr Wohlbefinden zu steigern, positive Beziehungen zu führen und ihre Potentiale zu entfalten.

 

Bekannte Wissenschaftler und Psychologen auf dem Gebiet der positiven Psychologie sind:

Martin Seligman

„Optimismus ist lernbar“

Er gilt als der Vater der positiven Psychologie. Er ist Experte auf dem Gebiet der Depressionen und Urheber des Konzepts der Erlernten Hilflosigkeit.

Jon Kabat- Zinn

„Achtsamkeitsmeditation trägt zum wohlbefinden bei.“

Er vertritt die Meinung, das Achtsamkeitsübungen ein Mittel zur Stressreduktion sind.

Mihaly Csikszentmihalyi

„Wenn wir uns konzentrieren, sind wir im Flow und gehen in dem auf, was wir tun“

Er hat sich mit Flow-Erfahrungen beschäftigt. Wenn wir im Flow sind und ganz in dem aufgehen, was wir gerade tun, verschwinden unsere Sorgen und wir erreichen gleichzeitig eine maximale Effizienz.

Tal Ben-Shahar

„Glück erlangen wir, wenn wir mit Freude Dinge tun, die in unseren Augen sinnvoll sind.“

Er ist Professor für positive Psychologie in Harvard. Er hat die Verbreitung der positiven Psychologie in Europa stark gefördert. Er entdeckte den Zusammenhang zwischen Freude, Sinnhaftigkeit und unserem Tun.

Sonya Lyubomirsky

„Es ist möglich den Grad unseres Glücks um 40 Prozent zu steigern.“

Sie hat an zahlreichen Forschungen zum Thema Glück mitgewirkt. Sie hat erforscht, dass die genetische Beteiligung am Erleben von Glück 50 Prozent beträgt.

Edward Diener

„Glück kann man wissenschaftlich erforschen und messen.“

Er ist Wissenschaftler. Er hat zahlreiche Artikel über Wohlbefinden und Glück veröffentlicht und die Anwendungsgebiete der positiven Psychologie gefestigt.

Die Ziele der positiven Psychologie sind:

·     Die Stärken eines Menschen zu benennen und die damit verbundenen Potentiale zu eröffnen

·     Das Wohlbefinden und Glückserleben eines Menschen zu fördern

·     Die persönlichen Ressourcen zu erweitern

·     Zu helfen die eigenen Stärken einzusetzen, um beruflichen Erfolg zu erleben

·     In Unternehmen neue Handlungs- und Entwicklungsräume zu eröffnen, um Innovation und Kreativität zu fördern

 Einführung in die positive Psychologie

Glückscoaching Stuttgart, Reutlingen, Tübingen

 Einführung in die positive Psychologie - Glückscoaching Stuttgart, Reutlingen, Tübingen

Positive Psychologie ist nicht das gleiche wie positives Denken

 Was ist denn eigentlich Glück?

„Glück ist die Bedeutung und der Sinn des Lebens, das Ziel der menschlichen Existenz.“ Aristoteles

Was bringt mir Glück?

Das persönliche Glücksempfinden hängt von drei Faktoren ab:

50 % Genetische Voraussetzungen

40 % Handeln und Denken

10 % Äußere Umstände

Das heißt, dass wir 40 % aktiv dazu beitragen können, unser Glücks- und Wohlempfinden zu verbessern.

Glückliche Menschen tun folgendes:

·     Sie pflegen und genießen Beziehungen

·     Sie drücken ihre Dankbarkeit aus

·     Sie bieten Hilfe an

·     Sie blicken optimistisch in die Zukunft

·     Sie genießen gegenwärtige Momente

·     Sie treiben regelmäßig Sport

·     Sie verfolgen Ziele und Ideale

·     Sie gehen konstruktiv mit Herausforderungen um

Was ist Glücksforschung?

 

Die positive Psychologie stellt allgemeingültige Regeln auf, die für eine größtmögliche Anzahl von Menschen anwendbar ist. Sie analysiert was die meisten Menschen tatsächlich glücklich macht.

Das Werteglück und das Wohlfühlglück

Das Wohlfühlglück ist das Glück des angenehmen Lebens. Das erleben wir, wenn wir Tätigkeiten ausführen, die uns gut tun und gefallen.

Das Werteglück ist das Glück des erfüllten Lebens. „Werde, der Du bist.“ Es entsteht, wenn Menschen das tun können, was sie für wertvoll empfinden. Es ist sehr mit den persönlichen Werten und Zielen verbunden.

Glückscoaching Stuttgart, Reutlingen, Tübingen

Einführung in die positive Psychologie – Glückscoaching Stuttgart, Reutlingen, Tübingen

Posted in Allgemein and tagged .