Teufelskreis der Angst, und wie Sie Ihn mit meinem Glückscoaching entrinnen können

Teufelskreis der Angst, und wie Sie Ihn mit meinem Glückscoaching entrinnen können.

Teufelskreis der Angst, und wie Sie Ihn mit meinem Glückscoaching entrinnen können

Was ist der Teufelskreis der Angst?

Wenn Sie unter Ängsten leiden, kennen Sie sicher den Teufelskreis der Angst:

Ein Panikanfall beginnt mit der Wahrnehmung körperlicher Reize wie Herzklopfen oder leichtes Schwitzen. Diese eigentlich harmlosen Körpergefühle werden als Gefahr bewertet.

Während einer Panikattacke glauben viele Menschen, dass Sie unter einer schweren Krankheit leiden oder dass ihr letztes Stündchen geschlagen hat.

Das Bewerten der Situation, als große Gefahr führt dann auf der emotionalen Ebene zur Angst.

Das ruft wiederum stärkere Körpergefühle hervor und noch mehr Angst. So schaukelt sich die körperliche, die emotionale und die Bewertung der Situation, immer höher.

Es entsteht ein Denkmuster, das mit Emotionen und körperlichen Reaktionen gekoppelt ist und sich immer weiter steigern kann.

Dieses Denkmuster wird erweitert und ausgebaut – und über die Erwartungsangst – die Angst vor der Angst- noch im Vorfeld immer weiter manifestiert.

Teufelskreis der Angst, und wie Sie Ihn mit meinem

Glückscoaching in Reutlingen, Tübingen und Stuttgart entrinnen können

ES GIBT POSITIVE VERKNÜPFUNGEN IM GEHIRN UND NEGATIVE…

Stellen Sie sich vor – wie beim Teufelskreis beschrieben, dass Ängste Verknüpfungen in Ihrem Gehirn sind.

Alles was Sie lernen und erfahren, wird in Ihrem Gehirn verknüpft und abgespeichert.

Wenn Sie an etwas Schönes denken, rufen Sie Verknüpfungen auf, die mit schönen Gefühlen verbunden sind. Sie haben im Urlaub einen wunderschönen Sonnenuntergang gesehen. Sie erinnern sich an das Bild, die Geräusche, den Geruch und die Gefühle. Alles wird über alle Sinne verknüpft und abgespeichert.

So ist es auch mit den Ängsten. Sie haben ein Netzwerk der Angst in Ihrem Kopf angelegt. Sie haben verschiedene Erfahrungen auf der körperlichen, emotionalen und kognitiven Ebene,  miteinander verknüpft.

Glückscoaching Weiblen

7 Zauberformeln für ein glückliches Leben
  1. Sei neugierig und lass Dich vom Leben überraschen
  2. Beginne Deinen Tag mit Zaubersätzen – „mein ganzes Leben ist wundervoll und wird jeden Tag noch wundervoller“ – laß Dir tolle Sätze einfallen
  3. Stelle Deinem Leben Fragen und achte auf die Antworten, die das Leben Dir gibt
  4. Spreche mit Dir – wie mit Deinem besten und liebsten Freund
  5. Entscheide Dich für das, was Dir wirklich wichtig ist
  6. Genieße Erfolgserlebnisse und jubel innerlich bei Komplimenten
  7. Mach jeden Tag etwas für Dein inneres Kind

Teufelskreis der Angst, und wie Sie Ihn mit meinem Glückscoaching entrinnen können

Ich habe die besten Methoden mit meiner Erfahrung kombiniert:

Über mein Einfühlungsvermögen werde ich Sie in Ihr Bewusstsein über ihre Einzigartigkeit und Ihre eigenen Lösungen führen == LÖSUNGSORIENTIERT / WERTSCHÄTZEND

Über die Kraft der Dankbarkeit und die Sichtweise auf das Gelingende lernen Sie Tools der positiven Psychologie anzuwenden == POSITIVE AUSRICHTUNG

Sie lernen Ihre Impulse ernst zu nehmen und sich zu vertrauen == LERNEN SIE AUF IHR BAUCHGEFÜHL ZU HÖREN

Ich führe Sie in innere Bilder, die Ihre Selbstheilungs-Kräfte auf das fokussieren, was Sie sich wirklich wünschen und erreichen möchten == IHRE VORSTELLUNGEN SIND IHRE SCHÖPFERKRAFT

Ich habe eine eigene Fragetechnik entwickelt, die ohne Umschweife Erkenntnisse ermöglicht == BEST QUESTIONS

Und alles, was auftaucht und Ihnen im Weg steht Ihre Wünsche zu verwirklichen, löse ich mitIhnen gemeinsam auf ==  BLOCKADEN LÖSEN

Sie werden Ihr Gehirn umprogrammieren. negatives Denken ist ein Verursacher von Ängsten und Depressionen == POSITIVES NETZWERKEN

Teufelskreis der Angst, und wie Sie Ihn mit meinem Glückscoaching entrinnen können

Die soziale Phobie lösen mit Glückscoaching in Tübingen, Reutlingen, Stuttgart und Umgebung

Die soziale Phobie lösen mit Glückscoaching in Tübingen, Reutlingen, Stuttgart und Umgebung. In diesen Beitrag erfahren Sie mehr über das Thema soziale Phobien.

Die soziale Phobie lösen mit Glückscoaching

in Tübingen, Reutlingen, Stuttgart und Umgebung

Was ist eine soziale Phobie?

Bei der sozialen Phobie hat ein Mensch sehr große Angst vor Situationen, in denen er sich blamieren könnte.

Die Menschen fürchten Situationen, in denen Sie im Zentrum der Aufmerksamkeit stehen und sich peinlich verhalten (Angst vor dem Erröten) könnten.

Diese Situationen treten zum Beispiel auf, beim Sprechen in der Öffentlichkeit – vor kleinen und großen Gruppen. Sie haben Angst vor zahlreichen sozialen Aktivitäten. Sie haben Angst negativ bewertet zu werden.

Oft manifestiert es sich als Redeangst.

Die Symptome sind (beispielsweise einen Vortrag vor einer Gruppe halten):

  • Erröten
  • Zittern
  • Angst zu erbrechen
  • Plötzlicher starker Harndrang oder Durchfall

Menschen, die an einer sozialen Phobie leiden, haben oft Ablehnungen erlebt oder wurden von ihren Eltern überbeschützt. Oft gab es schon immer eine gewisse Unsicherheit.

Abwertende Bemerkungen von Lehrern oder Erfahrungen wie -Ausgelacht werden-, können eine soziale Phobie begünstigen.

Menschen mit einer sozialen Phobie zweifeln sich oft an und stellen enorm hohe Ansprüche an sich selbst, die bis zum Perfektionismus gehen. Eine erhöhte Selbstaufmerksamkeit (sich mehr mit der eigenen Angst und den Angstsymptomen beschäftigen, als wirklich wahrzunehmen, wie die anderen Menschen auf reagieren) und ein Sicherheitsverhalten (den Situationen aus dem Weg gehen) verstärken die Symptomatik.

Die soziale Phobie lösen mit Glückscoaching

Tübingen, Reutlingen, Stuttgart und Umgebung

Eine soziale Phobie hat einen hohen Leidensdruck für den Betroffenen.

Denn wir befinden uns ja ständig in der Interaktion mit anderen Menschen. Oft behindert es auch massiv einen beruflichen Werdegang. Weil diese Menschen sehr große Angst vor Konferenzen, Sitzungen und Besprechungen haben. Sie haben Angst davor, etwas sagen zu müssen, sich es nicht zu trauen oder dass man bemerkt, wie unsicher sie sind.

Die soziale Phobie lösen mit Glückscoaching in Tübingen, Reutlingen, Stuttgart und Umgebung

Soziale Phobien gibt es sehr häufig (über ein Zehntel in der Bevölkerung). Leider trauen sich viele Menschen nicht darüber zu sprechen und sich Hilfe zu nehmen.

 Die soziale Phobie lösen mit Glückscoaching in Tübingen, Reutlingen, Stuttgart und Umgebung

Glückscoaching Weiblen

7 Zauberformeln für ein glückliches Leben
  1. Sei neugierig und lass Dich vom Leben überraschen
  2. Beginne Deinen Tag mit Zaubersätzen – „mein ganzes Leben ist wundervoll und wird jeden Tag noch wundervoller“ – laß Dir tolle Sätze einfallen
  3. Stelle Deinem Leben Fragen und achte auf die Antworten, die das Leben Dir gibt
  4. Spreche mit Dir – wie mit Deinem besten und liebsten Freund
  5. Entscheide Dich für das, was Dir wirklich wichtig ist
  6. Genieße Erfolgserlebnisse und jubel innerlich bei Komplimenten
  7. Mach jeden Tag etwas für Dein inneres Kind

Teufelskreis der Angst, und wie Sie Ihn mit meinem Glückscoaching entrinnen können

Ich habe die besten Methoden mit meiner Erfahrung kombiniert:

Über mein Einfühlungsvermögen werde ich Sie in Ihr Bewusstsein über ihre Einzigartigkeit und Ihre eigenen Lösungen führen == LÖSUNGSORIENTIERT / WERTSCHÄTZEND

Über die Kraft der Dankbarkeit und die Sichtweise auf das Gelingende lernen Sie Tools der positiven Psychologie anzuwenden == POSITIVE AUSRICHTUNG

Sie lernen Ihre Impulse ernst zu nehmen und sich zu vertrauen == LERNEN SIE AUF IHR BAUCHGEFÜHL ZU HÖREN

Ich führe Sie in innere Bilder, die Ihre Selbstheilungs-Kräfte auf das fokussieren, was Sie sich wirklich wünschen und erreichen möchten == IHRE VORSTELLUNGEN SIND IHRE SCHÖPFERKRAFT

Ich habe eine eigene Fragetechnik entwickelt, die ohne Umschweife Erkenntnisse ermöglicht == BEST QUESTIONS

Und alles, was auftaucht und Ihnen im Weg steht Ihre Wünsche zu verwirklichen, löse ich mitIhnen gemeinsam auf ==  BLOCKADEN LÖSEN

Sie werden Ihr Gehirn umprogrammieren. negatives Denken ist ein Verursacher von Ängsten und Depressionen == POSITIVES NETZWERKEN

 Die soziale Phobie lösen mit Glückscoaching in Tübingen, Reutlingen, Stuttgart und Umgebung

Die Ursache von Angststörungen – Ängste loswerden durch Glückscoaching

Die Ursache von Angststörungen – Ängste loswerden durch Glückscoaching. Hier zeige Ich Ihnen wie Ich Ihnen helfen kann Ihre Ängste loszuwerden.

Die Ursache von Angststörungen

Ängste loswerden durch Glückscoaching

 

Woran liegt es , dass es Menschen gibt , die anfälliger sind für Ängste und Menschen, die weniger anfällig sind.

Es gibt mehrere Ursachen für Ängste:

  • Sie haben schon als Kind viel Belastendes erlebt und schon früh negative Netzwerke in Ihrem Kopf angelegt
  • Sie hatten als Kind nicht die Sicherheit und Geborgenheit, die ein Kind braucht und können deshalb den Stressmodus schlecht herunterfahren
  • Sie haben traumatische Erfahrungen gemacht, die Sie nicht verarbeiten konnten
  • Sie haben schwere Verluste erlebt
  • Sie tun oft Dinge, die Sie gar nicht möchten, um es anderen Recht zu machen
  • Sie handeln gegen Ihre Bedürfnisse und hören selten auf Ihr Bauchgefühl
  • Sie erleben viel Überforderung und leben in einem Stress-Hamsterrad
  • Sie befinden sich in Beziehungen, die sehr konfliktreich sind und wissen nicht, wie Sie diese Konflikte lösen können

Die Ursachen möchte ich Ihnen gerne ausführlich erklären:

Stellen Sie sich vor, ein Kind verknüpft in seiner Entwicklung ständig seine Erfahrungen. Sie tun das als Erwachsener auch. Aber Sie haben andere Bewältigungsstrategien zur Hand – als ein kleines Kind.

Kinder können noch nicht viel Stress bewältigen – Sie brauchen deshalb ja unseren Schutz und unsere Fürsorge. Oft geschehen Dinge in einem Kinderleben, die auch von den Eltern nicht gewünscht waren. Ein Elternteil wird physisch oder psychisch krank. Die Eltern verstehen sich nicht gut und streiten viel. Oder Eltern haben selbst viele Ängste und die Kinder nehmen diese Ängste auf – auch wenn die Eltern das gar nicht wollten.

Nun verknüpft der kleine Kinderkopf vielerlei Erfahrungen – natürlich auch, die die Angst gemacht haben oder Stress ausgelöst haben. Und der Ausbau des negativen Netzwerkes beginnt. Die Nervenzellen korrespondieren miteinander und legen so etwas wie eine „Straßennetz“ an. Dieses negative Netzwerk ist ein guter Nährboden für depressive Erkrankungen und Angststörungen.

Das heißt, es wird Ihnen sehr helfen, wenn Sie lernen „anders zu denken“ und Situationen „anders zu bewerten.“

Vielleicht haben Sie schon früh gelernt – dass die Pflicht ruft. Erst werden die Pflichten erledigt und dann kommt man selbst dran, mit seinen Bedürfnissen. Ein pflichtbewusster Mensch zu sein – ist etwas sehr lobenswertes.

Wenn Sie selbst aber immer zu kurz kommen, dann kann es sein, dass Ihre Seele Hilferufe sendet. Das können kleine Hinweise sein, dass Sie Ihr Leben verändern sollten. Und wenn Sie dann wieder Ihre Bedürfnisse übergehen, wird Ihre Seele etwas massiver und sendet Ihnen eine Panikattacke. „Hallo – mir geht es nicht gut so – bitte ändere etwas. Kümmere Dich um Dich selbst!“

Hier wird es Ihnen sehr helfen, wenn Sie lernen Ihre Bedürfnisse ernst zu nehmen und Ihr starkes Pflichtbewusstsein in ein Fürsorgebewusstsein, Ihnen selbst gegenüber zu verwandeln.

Die Ursache von Angststörungen - Ängste loswerden durch Glückscoaching

Die Ursache von Angststörungen

Ängste loswerden durch Glückscoaching

in Stuttgart, Tübingen, Reutlingen und Umgebung

Spüren Sie Ihr Bauchgefühl?

Kennen Sie das? Sie haben genau gespürt, dass Sie etwas tun, was sich nicht gut angefühlt hat, aber sie haben sich mit Argumenten SELBST überzeugt, es doch zu tun. Und es stellt sich heraus, dass es falsch war.

Und Sie hatten es schon gespürt?

Haben Sie lernen dürfen, auf Ihr Bauchgefühl zu hören?

Wurden Sie darin bestätigt oder haben Sie gelernt, dass der Verstand alleine – mit seinen Argumenten – Entscheidungen trifft? Wenn Sie sich nur auf die Argumente Ihres Verstandes verlassen, kann es sein, dass Sie sich übergehen und nicht ernst nehmen. Dass Sie sich wenig vertrauen und nicht auf Ihre einmalige, innere Weisheit hören.

Eine große Hilfe ist für Sie, wenn Sie lernen wieder auf Ihr Bauchgefühl zu hören.

Wenn Sie als Kind Verlassenheits- Erfahrungen gemacht haben oder sich nicht wirklich auf Ihre Eltern verlassen konnten, haben Sie in Situationen, die Ihnen Angst gemacht haben, nicht die Unterstützung bekommen, die Ihnen geholfen hätte, die Angst zu besiegen, sich wieder zu beruhigen und zu entspannen. Sie konnten die Gefühle nicht überwinden durch beruhigende Worte und Gesten.

Sie haben die Angst in sich eingeschlossen, weil es zu wenig Trost und Halt gab. Das kann geschehen – ohne dass Eltern das beabsichtigen. Vielleicht weil die Eltern selbst in vielen Situationen überfordert waren.

Menschen, die zu wenig Sicherheit und Geborgenheit erlebt haben, können Stress schlechter abbauen, als Menschen, die sich stets in ihrem Urvertrauen bewegt haben. Stress führt zu einem erhöhten Adrenalin- und Cortisolspiegel. Und dieser wird nachweislich bei – „nicht sicher gebundenen“ Menschen – viel schlechter und langsamer wieder abgebaut.

Deshalb finden diese Menschen dann auch schlecht in den Schlaf – Sie können sich schlecht entspannen und loslassen – weil Ihr Adrenalinspiegel und das Cortisol, für viel Unruhe im Körper sorgen. Wie schön und erleichternd wäre es für Sie, wenn Sie Hilfsmittel an die Hand bekämen, durch die Sie Stress schnell abbauen können?

Vielleicht haben Sie einschneidende – traumatische Erfahrungen gemacht.

In dem Moment, in dem wir uns sehr stark bedroht fühlen, schaltet unser Gehirn auf Notsituation. Es wird so viel Adrenalin ausgeschüttet (Fluchtreflex), dass bestimmte Bereiche im Gehirn abgeschaltet werden, damit es von der Adrenalinausschüttung nicht geschädigt wird. Deshalb können Menschen, die ein Trauma erlebt haben – dieses nicht verarbeiten. Die Erfahrung kann nicht im autobiografischen Gedächtnis abgelegt werden. Stellen Sie sich vor- Ihr Gehirn ordnet alle Erlebnisse autobiografisch – wie in ein Regal ein. Sie wissen – was erst vor kurzem passiert ist und Sie wissen- was schon lange her ist. Alles chronologisch sortiert. Bei einem Trauma ist nichts einsortiert. Es ist unaufgeräumt.Ein kleines Erinnerungsmolekül kann die gesamte Erinnerung mit all Ihren unverarbeiteten Emotionen blitzartig ,in Ihr Bewusstsein bringen. Sie verstehen dann oft selbst nicht, warum Sie so heftig reagieren. Das liegt daran, dass etwas Unverarbeitetes an die Oberfläche gekommen ist. Traumatische Erfahrungen sind oft ursächlich verantwortlich für Angststörungen oder Depressionen. Die Verarbeitung des Erlebten, über die Bearbeitung der Bilder, führen schnell zu einer Linderung der Symptome. Und sind sehr hilfreich bei der Angstbewältigung.

Es sind komplexe Vorgänge, die zu Angststörungen oder Phobien führen.

Es ist oft ein Mix aus aktuellen Anlässen und frühen Erfahrungen, die gemeinsam ungünstig wirken.

Glückscoaching in Stuttgart, Tübingen, Reutlingen und Umgebung

Die Ursache von Angststörungen . Ängste loswerden durch Glückscoaching

in Stuttgart, Tübingen, Reutlingen und Umgebung

Einführung in die positive Psychologie – Glückscoaching Stuttgart, Reutlingen, Tübingen

Einführung in die positive Psychologie – Glückscoaching in Stuttgart, Reutlingen, Tübingen. DIese Thema werde Ich in diesem Beitrag behandeln und zeigen das positive Psychologie nicht mit positiven Denken gleichgesetzt werden kann.

Einführung in die positive Psychologie

Glückscoaching Stuttgart, Reutlingen, Tübingen

Die positive Psychologie ist noch sehr jung in der Psychologie. Sie ist gut erforscht und für jeden Menschen sehr leicht anwendbar. Ausgangspunkt für die Entwicklung der positiven Psychologie war, dass die Psychologie sich hauptsächlich mit Leiden und Krankheit beschäftigt hat.

Wissenschaftler haben es sich zur Aufgabe gemacht, zu untersuchen, wie das Leben gut gelingen kann. Wie sich ein Mensch entfalten kann und wie man das Wohl von Menschen und Organisationen fördern kann.

Glück ist mehr als die Abwesenheit von Unglück.

Die große Stärke der positiven Psychologie ist, dass sie das Ergebnis zahlreicher Versuche und wissenschaftlicher Forschung ist. Sie bietet praxisnahe Interventionen, um Menschen zu helfen, ihr Wohlbefinden zu steigern, positive Beziehungen zu führen und ihre Potentiale zu entfalten.

 

Bekannte Wissenschaftler und Psychologen auf dem Gebiet der positiven Psychologie sind:

Martin Seligman

„Optimismus ist lernbar“

Er gilt als der Vater der positiven Psychologie. Er ist Experte auf dem Gebiet der Depressionen und Urheber des Konzepts der Erlernten Hilflosigkeit.

Jon Kabat- Zinn

„Achtsamkeitsmeditation trägt zum wohlbefinden bei.“

Er vertritt die Meinung, das Achtsamkeitsübungen ein Mittel zur Stressreduktion sind.

Mihaly Csikszentmihalyi

„Wenn wir uns konzentrieren, sind wir im Flow und gehen in dem auf, was wir tun“

Er hat sich mit Flow-Erfahrungen beschäftigt. Wenn wir im Flow sind und ganz in dem aufgehen, was wir gerade tun, verschwinden unsere Sorgen und wir erreichen gleichzeitig eine maximale Effizienz.

Tal Ben-Shahar

„Glück erlangen wir, wenn wir mit Freude Dinge tun, die in unseren Augen sinnvoll sind.“

Er ist Professor für positive Psychologie in Harvard. Er hat die Verbreitung der positiven Psychologie in Europa stark gefördert. Er entdeckte den Zusammenhang zwischen Freude, Sinnhaftigkeit und unserem Tun.

Sonya Lyubomirsky

„Es ist möglich den Grad unseres Glücks um 40 Prozent zu steigern.“

Sie hat an zahlreichen Forschungen zum Thema Glück mitgewirkt. Sie hat erforscht, dass die genetische Beteiligung am Erleben von Glück 50 Prozent beträgt.

Edward Diener

„Glück kann man wissenschaftlich erforschen und messen.“

Er ist Wissenschaftler. Er hat zahlreiche Artikel über Wohlbefinden und Glück veröffentlicht und die Anwendungsgebiete der positiven Psychologie gefestigt.

Die Ziele der positiven Psychologie sind:

·     Die Stärken eines Menschen zu benennen und die damit verbundenen Potentiale zu eröffnen

·     Das Wohlbefinden und Glückserleben eines Menschen zu fördern

·     Die persönlichen Ressourcen zu erweitern

·     Zu helfen die eigenen Stärken einzusetzen, um beruflichen Erfolg zu erleben

·     In Unternehmen neue Handlungs- und Entwicklungsräume zu eröffnen, um Innovation und Kreativität zu fördern

 Einführung in die positive Psychologie

Glückscoaching Stuttgart, Reutlingen, Tübingen

 Einführung in die positive Psychologie - Glückscoaching Stuttgart, Reutlingen, Tübingen

Positive Psychologie ist nicht das gleiche wie positives Denken

 Was ist denn eigentlich Glück?

„Glück ist die Bedeutung und der Sinn des Lebens, das Ziel der menschlichen Existenz.“ Aristoteles

Was bringt mir Glück?

Das persönliche Glücksempfinden hängt von drei Faktoren ab:

50 % Genetische Voraussetzungen

40 % Handeln und Denken

10 % Äußere Umstände

Das heißt, dass wir 40 % aktiv dazu beitragen können, unser Glücks- und Wohlempfinden zu verbessern.

Glückliche Menschen tun folgendes:

·     Sie pflegen und genießen Beziehungen

·     Sie drücken ihre Dankbarkeit aus

·     Sie bieten Hilfe an

·     Sie blicken optimistisch in die Zukunft

·     Sie genießen gegenwärtige Momente

·     Sie treiben regelmäßig Sport

·     Sie verfolgen Ziele und Ideale

·     Sie gehen konstruktiv mit Herausforderungen um

Was ist Glücksforschung?

 

Die positive Psychologie stellt allgemeingültige Regeln auf, die für eine größtmögliche Anzahl von Menschen anwendbar ist. Sie analysiert was die meisten Menschen tatsächlich glücklich macht.

Das Werteglück und das Wohlfühlglück

Das Wohlfühlglück ist das Glück des angenehmen Lebens. Das erleben wir, wenn wir Tätigkeiten ausführen, die uns gut tun und gefallen.

Das Werteglück ist das Glück des erfüllten Lebens. „Werde, der Du bist.“ Es entsteht, wenn Menschen das tun können, was sie für wertvoll empfinden. Es ist sehr mit den persönlichen Werten und Zielen verbunden.

Glückscoaching Stuttgart, Reutlingen, Tübingen

Einführung in die positive Psychologie – Glückscoaching Stuttgart, Reutlingen, Tübingen

Panikattacken, Angststörungen und Potentiale – Glückscoaching Martina Weiblen

Panikattacken, Angststörungen und Potentiale – Glückscoaching Martina Weiblen. Wie diese Dinge zusammengehören erkläre Ich Ihnen im folgenden Beitrag.

Panikattacken, Angststörungen und Potentiale  Glückscoaching Martina Weiblen

1.   Was ist eine Panikattacke?

2.   Was ist eine Phobie?

3.   Mögliche Ursachen für Angststörungen

4.   Möglichkeiten – Ängste nachhaltig zu bewältigen

5.   Menschen, die an Ängsten leiden, verfügen über besondere Potentiale

_______________________________________________________________

Panikattacken, Angststörungen und Potentiale - Glückscoaching Martina Weiblen

1. Was ist eine Panikattacke?

Eine Panikattacke ist eine – als überwältigend empfundene Angstreaktion.

Die Panikattacken beginnen abrupt und sind nicht auf eine spezielle Situation bezogen. Sie treten spontan auf.

Oft treten mehrere Symptome gleichzeitig auf:

  • Herzklopfen oder      beschleunigter Herzschlag
  • Schwitzen
  • Zittern
  • Beklemmungsgefühle in der Brust
  • Übelkeit
  • Schwindel, Unsicherheit, Benommenheitsgefühle
  • Das Gefühl in Ohnmacht zu fallen
  • Angst die Kontrolle zu verlieren
  • Angst verrückt zu werden
  • Angst zu sterben
  • Taubheit- oder Kribbelgefühle
  • Hitzewallungen
  • Kälteschauer

Die Panikattacken sind nicht mit besonders gefährlichen Situationen verbunden.

Diese auftretenden Symptome können innerhalb von 10 Minuten ihren Höhepunkt erreichen.

Panikattacken dauern im Durchschnitt 30 Minuten lang.

Angst ist eigentlich ein natürliches Gefühl, um uns vor Gefahren zu schützen. Evolutionsbedingt ein sehr wichtiges Hilfsmittel, um zu überleben.

Wenn Sie aber das Gefühl haben, dass Sie unter Ängsten leiden, die in Situationen auftreten, in denen keine reale Gefahr oder Bedrohung besteht – haben Sie eine Angst entwickelt, die seelischen Belastungen geschuldet ist.

Wenn Sie vermuten, dass Sie unter Panikattacken leiden – weil Sie sich bei den Symptomen wieder finden, ist eine rasche und wirksame Hilfe für Sie sicher sehr wichtig. Denn Ängste können das Leben massiv beeinträchtigen

Panikattacken, Angststörungen und Potentiale –

Glückscoaching Martina Weiblen

Stuttgart – Tübingen – Reutlingen

2. Was ist eine Phobie?

Die bekannteste Phobie ist die Agoraphobie. Es ist die Angst vor Menschenmengen, vor öffentlichen Plätzen, vor dem Alleinreisen und vor dem Reisen mit weiter Entfernung von zu Hause. Typisch bei der Agoraphobie ist die Angst vor der Angst (die Erwartungsangst). Es wird im Vorfeld, in größter Anspannung erwartet, dass die Angstanfälle auftreten, sobald Sie in die auslösende Situation kommen. Wer unter einer Agoraphobie leidet, hat sehr große Angst, sich zu weit von sicheren Orten und Personen zu entfernen oder nicht fliehen zu können, sondern der Situation ausgeliefert zu sein.

Die Klaustrophobie ist die Angst vor engen, geschlossenen Räumen.

Die Akrophobie ist die Höhenangst.

Dann gibt es noch Phobien vor bestimmten Tieren – wie zum Beispiel die Spinnenphobie oder die Hundephobie.

Angst vor Naturelementen wie Gewitter und Wasser.

Angst vor Verletzungen, Blut , Spritzen oder Zahnarztbesuchen.

Die Konfrontation mit dem Lebewesen oder der Situation führt zu einer Angstreaktion bis hin zu einem Angstanfall (Panikattacke).

Diese Attacke kann nicht unterdrückt werden.

Was ist eine soziale Phobie?

Bei der sozialen Phobie hat ein Mensch sehr große Angst vor Situationen, in denen er sich blamieren kann. Sie fürchten Situationen, in denen Sie im Zentrum der Aufmerksamkeit stehen und sich peinlich verhalten (Angst vor dem Erröten) könnten.

Diese Situationen treten zum Beispiel auf beim Sprechen in der Öffentlichkeit – vor kleinen und großen Gruppen.

Sie haben Angst vor zahlreichen sozialen Aktivitäten.

Sie haben Angst negativ bewertet zu werden.

Oft manifestiert es sich als Redeangst.

Die Symptome sind :

  • Zittern
  • Angst zu erbrechen
  • Plötzlicher starker Harndrang      oder Durchfall

Eine soziale Phobie hat einen hohen Leidensdruck für den Betroffenen. Denn wir befinden uns ja ständig in der Interaktion mit anderen Menschen. Oft behindert es auch massiv einen beruflichen Werdegang. Weil diese Menschen sehr große Angst vor Konferenzen, Sitzungen und Besprechungen haben. Sie haben Angst davor, etwas sagen zu müssen, sich es nicht zu trauen oder dass man bemerkt, wie unsicher sie sind.

Soziale Phobien gibt es sehr häufig (über ein Zehntel in der Bevölkerung). Leider trauen sich viele Menschen nicht darüber zu sprechen und sich Hilfe zu nehmen.

Panikstörungen treten in Deutschland bei ca. 6 % der Bevölkerung auf, Phobien bei 9-12 % und die soziale Phobie bei 12 %. Das heißt – sehr viele Menschen leiden unter Ängsten. Und die Tendenz ist steigend.

Panikattacken, Angststörungen und Potentiale –

Glückscoaching Martina Weiblen in Stuttgart – Tübingen – Reutlingen

3. Mögliche Ursachen für Angststörungen:

  • Sie haben schon als Kind viel Belastendes erlebt und schon früh negative Netzwerke in Ihrem Kopf angelegt
  • Sie hatten als Kind nicht die Sicherheit und Geborgenheit, die ein Kind braucht und können deshalb den Stressmodus schlecht herunterfahren
  • Sie haben traumatische Erfahrungen gemacht, die Sie nicht verarbeiten konnten
  • Sie haben schwere Verluste erlebt
  • Sie tun oft Dinge, die Sie gar nicht möchten, um es anderen Recht zu machen
  • Sie handeln gegen Ihre Bedürfnisse und hören selten auf Ihr Bauchgefühl
  • Sie erleben viel Überforderung und leben in einem Stress-Hamsterrad
  • Sie befinden sich in Beziehungen, die sehr konfliktreich sind und wissen nicht, wie Sie diese Konflikte lösen können

 Glückscoaching Stuttgart - Tübingen - Reutlingen

4. Möglichkeiten – Ängste nachhaltig zu bewältigen:

 

Es ist klar und nachvollziehbar, dass Sie einen Weg suchen, wie Sie nicht nur mit Ihren Ängsten leben können, sondern wie Sie Ihre Angst wirklich loswerden.

 

Ich schwöre auf folgende Maßnahmen, die meinen Klienten bisher immer sehr gut geholfen haben:

1.   Als erstes Herausfinden, was Sie in Ihrem Leben unglücklich macht

2.   Anschließend Positive und zuversichtliche Denkstrukturen entwickeln

3.  Auf das fokussieren, was in Ihrem Leben positiv ist und was Ihnen gelingt

4.   Lernen nach dem zu handeln, was Sie brauchen und sich wünschen. Was Sie spüren, was für Sie gut ist.

5.   Tools aus der positiven Psychologie anwenden, wie „die drei guten Dinge des Tages festhalten“ oder ein Dankbarkeitstagebuch führen

6.  Angstbesetzte Situationen mit Hilfe moderner Methoden, wie der Wing Wave Methode (da wird über Augenbewegungen eine negative Emotion gelöscht) in neutral empfundene Situationen verwandeln

7.   Mit Hilfe von inneren Bildern angstbesetzte Situationen verändern und damit die dazugehörigen Emotionen überwinden

8.   Einen sorgsamen Umgang mit sich selbst lernen – für Ruhe und Entspannung sorgen

Natürlich wende ich alle Interventionen individuell an – zugeschnitten auf das, was der Mensch braucht, der sich mir anvertraut.

5. Menschen, die an Ängsten leiden,verfügen oft über besondere Potentiale:

  • eine ausgesprochen hohe Sensibilität d.h. Sie haben ein stark ausgeprägtes      Einfühlungsvermögen, Sie sind in Ihrer kinästhetischen Wahrnehmung (etwas      spüren) sehr stark, sie haben eine sehr feine (mit kleinsten Details)      Wahrnehmung
  • ein Potential an Kreativität. Hier geht es nicht um künstlerische Talente, sondern um Ideenreichtum
  • eine sehr hohe Intelligenz

Das wurde untersucht und bei den meisten ängstlichen Menschen festgestellt.

Es kann sein, dass Sie Ihre Sensibilität eher als Fluch und nicht als Segen empfinden. Weil Sie sich durch Ihre Sensibilität sehr verletzlich und anfällig fühlen. Aber was wäre, wenn darin auch Ihre größten Potentiale stecken?

Und Sie lernen könnten – diese zu nutzen und einzusetzen?

Und wenn sie lernen könnten, wie Sie besser auf sich aufpassen können.

Sie brauchen auf jeden Fall mehr Ruhezeiten, Entspannungsphasen und Abstand zu stressigen Situationen als Menschen, die nicht über diese Sensibilität verfügen. aber dafür könnten Sie ganz bewusst sorgen.

Sie könnten ganz gezielt jeden Tag für Ihr Wohlbefinden, Ruhephasen und Auszeiten einplanen.

Glückscoaching Stuttgart – Tübingen – Reutlingen

Positives Netzwerken im Gehirn – Ursachen für Angststörungen – Glückscoaching

Positives Netzwerken im Gehirn – Ursachen für Angststörungen – Glückscoaching, ist das Thema dieses Beitrages. Bei Fragen rufen Sie mich einfach an.

Positives Netzwerken im Gehirn

Ursachen für Angststörungen – Glückscoaching

 

 

Wir finden wir alle Antworten – auf die Vorgänge bei Angststörungen und die Ursachen für Angststörungen – in unserem Gehirn:

Unser Gehirn ist ein riesiges Netzwerk an Nervenzellen und Schaltstellen zwischen den Nervenzellen. Die Nervenzellen korrespondieren miteinander über elektrische Impulse.

Und es gibt die sogenannten Neurotransmitter. Es sind Botenstoffe. Die Botenstoffe werden im Körper produziert und bewirken z.B., wie unsere Stimmung ist (Serotonin).

Der Botenstoff Adrenalin sorgt z.B. dafür, dass man hellwach wird, der Puls sich beschleunigt und das Herz schneller schlägt.

Wenn wir etwas erleben oder an etwas denken, was uns Angst macht, schütten wir viel Adrenalin aus und es kommt zu körperlichen Reaktionen – wie wenn wir uns in größter Gefahr befänden. Jede einzelne körperliche Reaktion kann erklärt werden, weil der Körper mit dem Fluchtreflex reagiert.

Der Körper wird sehr schnell mit sehr vielen Nährstoffen und Sauerstoff versorgt, um fliehen zu können.  Nur rennen wir in den seltensten Fällen weg und bauen das Adrenalin wieder ab, sondern wir erstarren in der Situation.

Ich erkläre es Ihnen, um Sie vollständig zu beruhigen. Es passiert während einer Panikattacke letztendlich auf der körperlichen Ebene etwas ganz normales. Sie brauchen keine Angst zu haben, dass etwas mit Ihrem Körper nicht stimmt oder daß Sie an diesen Reaktionen sterben könnten. Es hat alles etwas damit zu tun, daß Ihr Körper in Höchstform auffährt – diese Energie aber gar nicht genutzt wird, sondern im Körper „implodiert“.

Man weiß auch aus der Gehirnforschung, daß bestimmte Areale im Gehirn bei ängstlichen Menschen stärker aktiv oder weniger aktiv sind als bei „normal“ ängstlichen Menschen. Dabei geht es um die Amygdala (höher erregbar) – Teil des limbischen Systems, den Hippocampus (hiermit kann  man sein Verhalten flexibel auf Situationen anpassen) und dem linken präfrontalen Cortex, der für positive Gefühle sorgt (dieser ist oft unteraktiviert).

Die Überaktivitäten oder Unteraktivitäten der Areale im Gehirn entstehen durch Verknüpfungen, Erfahrungen, Bewertungen und natürlich auch aus genetischen Veranlagungen heraus.

Unser Gehirn spielt eine maßgebliche Rolle bei der Entstehung und Bewältigung von Ängsten.

Positives Netzwerken im Gehirn – Ursachen für Angststörungen – Glückscoaching

Positives Netzwerken im Gehirn - Ursachen für Angststörungen

Und dieses Wissen aus der Gehirnforschung kann man nutzen, um dem Gehirn zu helfen, die Ängste wieder zu verlernen und somit zu bewältigen.

Ich nenne es – das positive Netzwerken im Gehirn.

Das bedeutet, dass Sie jederzeit lernen können, in Ihrem Gehirn, stabile positive Netzwerke auszubauen. Das ist Ihre beste Chance – aus angstvollen und trüben Gedanken heraus zu kommen.

Sie lernen systematisch dieses Netzwerk anzulegen.

Es ist nicht schwierig – es erfordert lediglich Ausdauer und einen langen Atem. Aber diese Ausdauer zahlt sich aus. Sie lernen anders zu denken:

  • zuversichtlich
  • sich selbst gegenüber freundlich und fürsorglich
  • sich selbst vertrauend
  • in Ausrichtung auf das Gelingende
  • auf das, was Positiv ist
  • in Ausrichtung auf die Dankbarkeit

Ein positives Netzwerk in Ihrem Kopf wird Ihnen eine andere Lebensqualität schenken……

Ihre Martina Weiblen – Glückscoaching

Positives Netzwerken im Gehirn – Ursachen für Angststörungen – Glückscoaching Stuttgart